Und manchmal schneit es im April.

Und manchmal schneit es im April. (Geburtsbaum), 2014
dreikanal Videoinstallation, Full HD, stereo, 2:1
10’00 min
zum Video

Die Arbeit “Und manchmal schneit es im April” ist eine Videoarbeit in drei Akten. Sie erzählt von den letzten Augenblicken meines Geburtsbaumes. Die sonst ruhige Landschaft des Rheintals wird zum Tatort. Die Kombination der Schauplätze zeigt eine unspektakuläre Umgebung, die wie keine andere universelle Fragen aufwirft. Das Geräusch einer Motorsäge durchdringt die Idylle und läutet den Trauermarsch ein. Die Handlung gleicht einem Ritual und wird zum Sinnbild soziokultureller Hintergründe.

 

 

 

johanna-gschwend-april-3