kiss me quick

kiss me quick, 2017
Videoinstallation, Full HD, stereo, 16:9
7’ 00 min

Für die Arbeit kiss me quick greift Gschwend bestehendes Videomaterial auf, das während eines früheren Videoprojektes entstanden ist. Die Aufnahmen zeigen Ferdi Segmüller mit seinem Hund Utello, ein Bouvier des Flandres. Gschwend kennt die beiden seit ihrer Kindheit. Der lebenserfahrende Ferdi und der schwerfüssige Utello – ein Bild, das sich fest in ihren Kopf eingeprägt hat. Die Dreharbeiten im Sommer 2016 gestalteten sich sehr schwierig, denn der Utello aus der Erinnerung von Gschwend war in der Zwischenzeit alt und gebrechlich geworden. Der Hund atmete schwer, musste sich viel ausruhen und überhörte jegliche Befehle, die ihm nicht in den Kram passten. Für die Ausstellung KOMPLIZEN im Ausstellungsraum Engländerbau in Vaduz greift Gschwend diese anspruchsvolle Zusammenarbeit zwischen Ferdi, Utello und Ihr noch einmal auf. Was braucht es für eine gelingende Zusammenarbeit? Wann verlangt man zu viel? Und welche Kompromisse sollten eingegangen werden? Die Arbeit kiss me quick, nach dem gleichnamigen Song von Elvis Presley, ist ein Nachdenken über die Flüchtigkeit einer Zusammenarbeit und über das kreative Potenzial eines unberechenbaren Gegenübers.

komplizen6

 

 

 

komplizen5